Herzlich willkommen
bei der Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Ts.)

  PINNWAND
Zukünftiges, Aktuelles, Zurückliegendes
 
 
 
  500 Jahre Reformation
in Steinbach (Ts.)

Luther und die Aspekte der Reformation in Steinbach (Ts.) wollen wir 500 Jahre nach Veröffentlichung von Luthers Thesen besonders betrachten. Mit vielen Aktivitäten und Veranstaltungen behandeln, reflektieren und feiern wir gemeinsam mit unserer katholischen Schwestergemeinde St. Bonifatius das bedeutende Jubiläum.

Auf unserer hierfür eingerichteten Seite gibt es weitere Informationen und Dokumentationen.
500 Jahre Reformation - in Steinbach
  Informationen und Anmeldung zur Fahrt nach Berlin und Wittenberg

kirchentag 2017 - du siehst mich

  Der Kurs „Musik und Darstellung“ präsentiert:
„Die scheinheiligen drei Könige“
Ein etwas schräges Weihnachtsmusical
von Andreas Schmittberger

Jerusalem vor mehr als zweitausend Jahren:

Moshe, Simeon und Gideon sind die Könige der Taschendiebe; der Markt von Jerusalem ist ihr Revier. Als die Diebe davon hören, dass ein neugeborenes Kind in Bethlehems Stall mit Gold, Weihrauch und Myrrhe reich beschenkt wurde, fassen sie einen Entschluss: Es kann doch nicht so schwer sein, ein völlig hilfloses Kind auszurauben. Also, - auf nach Bethlehem!

Doch ganz so einfach, wie die drei sich das vorstellen ist es nicht, denn das Kind in der Krippe ist nicht irgendein Kind...

Dieses Musical erzählt, was vor zweitausend Jahren wirklich geschah. Man hört Herzen sprechen, erfährt, was die Buchstaben G+S+M bedeuten und lernt, wie man Mist zu Geld machen kann. Die Ereignisse in Bethlehem werden aus einer ungewohnten Perspektive betrachtet.


  Fest rund um die St. Georgskirche
Sonntag, 11. September 2016

zur Bildergalerie
 

 

 

Tag des offenen Denkmals
Fest rund um die St. Georgskirche

Sonntag, 11. September 2016

Ab 10:00 Uhr: Festlicher Gottesdienst, Führungen, buntes Programm mit Musik, Tanz, Spiele, Kinderüberraschungen, Leckeres vom Grill, Kaffee, Kuchen und vieles andere mehr!

zum Veranstaltungsplakat

   
 

Christsein in einer multireligiösen Welt
"Alle Fremden, die kommen, sollen aufgenommen
werden wie Christus" (hl. Benedikt)

Freitag bis Sonntag, 26. - 28. August 2016
Wir wollen gemeinsam ein Wochenende im Kloster Schwanberg gestalten und dabei auch das Leben der Communität Casteller Ring nach den Regeln des Hl. Benedikt erleben.

Fahrt mit, wir freuen uns!

Nährere Informationen (PDF) hier


 

 

   
  Pfarrer Werner Böck
feiert sein 25. Ordinationsjubiläum
  Sonntag, 08. 05. 2016
Viele waren gekommen, um Pfr. Werner Böck zu seinem Ordinationsjubiläum zu gratulieren. Dekan Michael Tönges-Braungart überreichte die Urkunde der Landeskirche unter dem Applaus der Gemeinde. Viele Weggefährten drückten ihre Verbundenheit mit Pfarrer Böck aus. Gekommen waren sein Folkloretanzkreis, Kollegen aus dem Pfarrerverein, dem Solidarfond, der Ev. St. Georgsgemeinde und die Familie Böck. Pfr. Herbert Lüdtke überbrachte die Gratulationen all derer, die nicht kommen konnten - so auch die des Kirchenpräsidenten unserer Landeskirche.
 
   
  Beteiligung am
13. Steinbacher Stadtfest
   
  Ordination von Daniel Lenski
zum Pfarrer im Ehrenamt

Sonntag, 13. 03. 2016
Ordinationsgottesdienst in der Ev. St. Georgskirche mit anschließender Feier im Ev. Gemeindehaus

zur Bildergalerie
 
     
Daniel Lenski unterstützt das Pfarrteam
der St. Georgsgemeinde Steinbach (Ts.)
     
Ordinationsgottesdienst - Bildergalerie Steinbach ist meine Heimat: Hier habe ich bis zum Abitur gelebt und vom Taunus aus konnte ich zum Zivildienst nach Südafrika sowie zum Studium der Politikwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Evangelischen Theologie nach Leipzig, Oberursel, München und Santiago de Chile aufbrechen. Nach dem Vikariat in den Gemeinden Burg-Gräfenrode und Okarben (Wetterau) habe ich mein Spezialvikariat im Büro des Lutherischen Weltbundes bei den Vereinten Nationen in New York absolviert. Für die Zeit meiner Promotion über die Geschichte der Lutherischen Kirche in Chile unterstütze ich als Pfarrer im Ehrenamt das Pfarrteam der St. Georgsgemeinde. Hier begeistern mich besonders lebendige Gottesdienste, diskussionsfreudige Gesprächsabende und der Traum von einer starken ökumenischen Einheit in Verschiedenheit.


 
   
   
 

Kammerkonzert 2014
Samstag, 03.05.2014
17:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus


   
 

Passionsandachten und
Gottesdienste 2014

Die diesjährigen Passionsandachten beschäftigen sich mit Themen aus dem Johannesevangelium.

Montag, 14.04.14: "Ein neues Gebot"
Joh. 13, 34

Dienstag, 15.04.14: "Euer Herz erschrecke nicht"
Joh. 14, 27

Mittwoch, 16.04.2014: "Noch eine kleine Weile
Joh. 16, 22

Am Gründonnerstag, 17.04.2014 gibt es einen Gottesdienst um 19:00 Uhr mit Abendmahl in der Ev. St. Georgskirche mit Pfarrer Herbert Lüdtke

Am Karfreitag, um 15:00 finden zur Todesstunde Jesu ein Gottesdienst mit Pfarrer Herbert Lüdtke statt. Die Chorgemeinschaft Steinbach-Niederhöchstadt unter der Leitung von Clemens Schäfer wirkt an der Gestaltung des Gottesdienstes mit.

   
 

Glaubensgespräche 2014
"Was ist Freiheit?"

Das ist das Thema einer Gesprächsreihe, zu der die Ev. St. Georgsgemeinde Menschen einlädt, die mehr über den evangelischen Glauben erfahren möchten. Während der erste der drei Abende nach der „Freiheit eines Christenmenschen“ im Zuge der Reformation fragt, geht es im Folgenden um den Freiheitsbegriff der Bibel und den Zusammenhang zwischen Freiheit und Verantwortung im heutigen Deutschland. Nach je einem Impuls, die von den Pfarrern Werner Böck und Herbert Lüdtke sowie der Bildungsreferentin des Dekanats Hochtaunus, Yvonne Dettmar, eingebracht werden, wird ausreichend Zeit für das Gespräch und die Suche nach Antworten sein. Die Reihe, die montagabends ab 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Steinbach (Untergasse 29) stattfindet, beginnt am 10. März 2014. Abschließend diskutieren Bürgermeister Dr. Stefan Naas und Dr. Thorsten Latzel, Direktor der Ev. Akademie Frankfurt, am Mittwoch, 2. April 2014 um 19.30 Uhr über das Menschen-bild der Politik und die Frage, inwieweit unsere politische Streitkultur mit dem christlichen Menschenbild vereinbar ist. (Pfr. Werner Böck)

   
  Ausstellung "Karl der Große"
Leben und Wirken eines großen Mannes mit Licht und Schatten
23. Februar bis 5. März 2014
  Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus) - Ausstellung Karl der Große - Gruppe Ausstellungskinder
  Die Kinder des evangelischen und katholischen Religionsunterrichtes (4. Klasse) der Steinbacher Geschwister-Scholl-Schule eröffneten anlässlich des 1200. Todestages von Karl eine Ausstellung im Gemeindehaus der Ev. St. Georgsgemeinde.
 
Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Taunus) - Gottesdienst Familienkirche
 


Alle Ausstellungskinder,mit ihren Eltern und Freunden, viele Gemeindeglieder der beiden Steinbacher Kirchengemeinden sowie interessierte Gäste feierten am Sonntag, 23.02.2014 den evangelischen Gottesdienst im Rahmen der Familienkirche im Ev. Gemeindehaus. Gleichzeitig war der Gottesdienst auch eine kleine Einführung in die Thematik der Ausstellung. Die Initiatoren und Leiter der Ausstellung, Pfr. Herbert Lüdtke und Pastoralreferent Christof Reusch von der kath. Gemeinde St. Bonifatius gaben den Kindern Gelegenheit, ihr umfassendes Wissen um Karl den Großen zu präsentieren und auch manchmal schwierige Themen und Fragen auf ihre Art zu beantworten.

Wer war Karl der Große? War es tatsächlich nur seine Körpergröße? War er wirklich ein Heiliger, wie er von manchen genannt wurde? Viele Facetten aus dem Leben Karls und aus seiner Zeit behandelt die liebevoll gestaltete Ausstellung: Sein Vater, Pippin III, seine Söhne und Töchter und seine (vielen) Frauen machten sich die Kinder zum Thema. Karls Verdienste um Reformen in Bildung und Erziehung wurden bearbeitet und auch kritisch hinterfragt. Die Geschichte seiner Krönung kam neben der Krone selbst zur Sprache. Auch die Frage nach der Bedeutung des Namens "Frankfurt" im Zusammenhang mit Karl wurde beantwortet. Weiterhin erfuhr man, wie die Franken zu Christen wurden und konnte viel über die Entstehung der Frankfurter Kirchensynode und über die vielen Klöster mit ihren dort lebenden Mönchen lesen und erfahren.

Die Ausstellung ist noch zu sehen bis Aschermittwoch, 5.3.2014
(Andreas Mehner)

   
  Start der "St. Georgsnachrichten"
Mit dem Untertitel "Gott und die Welt - evangelische Perspektiven" erscheint in jeder zweiten Ausgabe und erstmalig in der Ausgabe 1/2014 der "Steinbacher Informationen" die neue Rubrik der Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Ts.)
  St. Georgsnachrichten - evangelische Perspektiven
  Nachdem mit dem Abschied vom ökumenischen Gemeindebrief
GiG (Gemeinden im Gespräch) Ende 2012 eine Ära zu Ende gegangenist, hat sich der Kirchenvorstand der Ev. St. Georgsgemeinde entschlossen, mit dem neuen Jahr 2014 auch ein neues Format zu wagen, mit dem wir Sie informieren und Ihnen unsere Sicht auf die Dinge nahebringen möchten, die uns im Leben unserer Gemeinde und in der Stadt Steinbach bewegen.
Damit bleiben wir unserem Selbstverständnis treu: Die Ev. St.
Georgsgemeinde will ein Ort sein, wo Menschen ihr Christsein
in dieser Welt und besonders in Steinbach lebendig, offen und
frei entfalten können. In der Rubrik "St. Georgsnachrichten –
Gott und die Welt – evangelische Perspektiven" erfahren Sie
künftig in jeder zweiten Ausgabe der Steinbacher Info nicht
nur Neues aus der St. Georgsgemeinde, sondern auch, was aus evangelischer Perspektive zu aktuellen Entwicklungen in unserer Gesellschaft zu sagen ist.

Neues Terrain betreten wir auch, indem wir auf ein eigenes Print-Medium verzichten und stattdessen mit dem Gewerbeverein Steinbach kooperieren. Indem wir unsere Rubrik in der Steinbacher Info veröffentlichen, möchten wir damit bewusst ein Zeichen setzen, dass unser christlicher Glaube nicht neben oder gar abseits, sondern mitten in unserer Welt stattfindet.
(Pfarrer Werner Böck)

   
 

"weihnachtliches Bluegrass"
Die Gruppe "Stringdance" spielt amerikanische, irische und andere Folklore-Stücke und Gospels.

Am ersten Advent, Sonntag, 01.12.2013 konnten sich etwa 60 Besucher in der Ev. St. Georgskirche auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. Wie bereits im vergangenen Jahr, mussten mehrere Zugaben gespielt werden, bis die vier Instrumentalisten von den Konzertbesuchern entlassen wurden.

   
 

"Musik für die Seele"
Konzert zum Totensonntag

Gut besucht war die Ev. St. Georgskirche am 24.11.2013.
Alexander Fradkin (Violine) und Olga Naberejnikh (Klavier) spielten Werke von Bach, Händel, Paganini und Kreisler.

Die wachsende Beliebtheit der Konzerte am Totensonntag (Ewigkeitssonntag) in der Ev. St. Geor
gskirche bestätigt das gelungene Konzept der alljährlichen Musikaufführungen.


   
 


"Mit Lust und Liebe singen!"

LUTHER UND MUSIK -
Ein Themenabend zur Reformation

Die Botschaft der Reformation hat Martin Luther nicht nur durch provokante Flugblätter und scharfzüngige Reden bekannt gemacht. Seine reformatorische Lehre ist vor allen Dingen auch gesungen worden. Viele Lieder Luthers, z.B. „Ein feste Burg ist unser Gott“  oder „Aus tiefer Not schrei ich zu Dir“ finden sich noch heute in christlichen Gesangsbüchern aus aller Welt.

Zum Reformationsfest 2013 wollen Daniel Lenski, Vikar der ev. Gemeinden in Okarben und Burg-Gräfenrode, und Dr. Siegfried Maier, ehem. Kantor der Christuskirche Oberursel, den „musikalischen Luther“ näher betrachten. In kurzen Beiträgen soll dabei gezeigt werden, wie Luther die Kirchenmusik seiner Zeit wahrnahm und seine reformatorische Botschaft musikalisch umsetzte. In ökumenischer Perspektive wird deutlich, wie Luthers Anliegen die Kirchenmusik in der evangelischen und katholischen Kirche bis zur Gegenwart bestimmt haben. Zahlreiche musikalische Beispiele werden dazu gehört und gesungen, teilweise auch unter Einbeziehung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 7.11.2013 im Rahmen der ökumenischen Arbeit im ev. Gemeindehaus Steinbach (Ts.), Untergasse 29 statt .



   
 


Diskussionsabend

"Was ist Familie heute?"
Keine Angst vor neuen Horizonten

Die EKD weitet den Blick für verantwortliches Zusammenleben.

Moderation: Dr. Felix Blaser, Referent für gesellschaftliche Verantwortung im Ev. Dekanat Hochtaunus.

Einführung: Pfr. Werner Böck, Pfr. Herbert Lüdtke .

 
 
Predigtreihe 2013

"Im Zweifel glauben"

Vier Predigten zum Thema. Während der Gottesdienste
am 15 und 22.September sowie
am 03. und 10. November
jeweils 10:00 Uhr in der Ev. St. Georgskirche Steinbach (Ts.).


   
 


20 Jahre GHOSTPASTORS

Jubiläumskonzert

Sonntag, 22. September ab 16:00 Uhr
im Ev. Gemeindehaus, Untergasse 29,
Eintritt frei!

   
 
Alte Kirche - neuer Kirchhof

Dankgottesdienst mit kleinem Empfang

Sonntag, 22. September 10:00 Uhr
 


Den fröhlichen Spendern sei Dank!

Das neu gestaltete Außengelände der St. Georgskirche in Steinbach wurde am Sonntag, dem 8. Sept. 2013 mit einem Dankgottesdienst eröffnet.

(Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach/Ts.) Nach der Renovierung der schmucken St. Georgskirche, der Instandsetzung der historischen Stumm-Orgel und der Sanierung der denkmalgeschützten Kirchhofsmauer hat die Ev. St. Georgsgemeinde Steinbach (Ts.) in diesem Sommer auch das Gelände rund um die St. Georgskirche neu gestaltet und damit – nicht nur optisch - erheblich aufgewertet. Die Arbeiten, die den ganzen Sommer über andauerten, sind mittlerweile weitgehend fertiggestellt, was mit einem Dankgottesdienst am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 8. September 2013 gebührend gefeiert wurde. Die Neugestaltung der Außenanlagen war nötig geworden, da der Zahn der Zeit bereits deutliche Spuren hinterlassen hatte. So war beispielsweise der Belag des Zugangs zur Kirche uneben geworden und wies insbesondere für ältere Gottesdienstbesucher etliche Stolperfallen auf.

Empfang Dankgottesdienst
Im Anschluss an den Dankgottesdienst hatte der
Kirchenvorstand einen kleinen Empfang vorbereitet.
Bei einem Imbiss und Getränken konnte die neue
Aussenanlage in Augenschein genommen werden.

     

Der Kirchenvorstand der St. Georgsgemeinde hatte dies zum Anlass genommen, über die Beseitigung der Schadstellen hinaus das gesamte Areal rund um die St. Georgskirche zu verschönern und den Gesamteindruck des denkmalgeschützten Ensembles herauszustellen. So wurden beispielsweise der Vorplatz vor der Kirche erweitert, neue Wege angelegt und Teile der Bepflanzung erneuert. Mehrere Fahrradständer, elektrische Anschlüsse und Verweilflächen mit Ruhebänken sowie ein Rosenbogen werden das Gelände so vervollständigen, dass es nicht nur für die Gemeinde praktisch nutzbar, sondern auch ein Blickfang für die Augen der Passanten wird.

Auch die Finanzierung der Maßnahme steht – dank zahlreicher Spenden von Steinbacher Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen – auf festen Füßen. Der Kirchenvorstand der St. Georgsgemeinde dankt allen, die durch ihren Einsatz oder durch finanzielle Zuwendungen zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

(Pfarrer Werner Böck)


   
 
Jugendsegeln 2013
  Die Steinbacher Jugendlichen, Konfirmierte und Konfirmanden sowie deren Freunde und Freundinnen sind wieder von ihrem Segeltörn zurück. Nach einer erfüllten Woche mit viel Spaß und vielen Eindrücken freuen wir uns schon auf das nächste Jahr.

Mit 38 Jugendlichen, verteilt auf zwei Schiffe, segelten wir am 27.August 2013 in Enhuizen los. Wie in den vergangenen Jahren war unser wichtigstes Ziel die holländische Waddenzee mit den westfrisischen Inseln. Besonders der ausgiebige Besuch der Insel Terschelling hat wieder viel Spaß gemacht. Wir hatten meistens günstige Winde und insgesamt sehr schönes Wetter. Beim Trockenfallen wurden wir mit einem grandiosen Sonnenuntergang belohnt.
  Gruppe im Watt

 

Hier geht´s zur ANMELDUNG für 2014!

Ein Termin für das Vor- bzw. Nachtreffen wird noch bekanntgegeben.

(Andreas Mehner)

  Gruppe im Watt
   
   
  Konfirmation 2013